Ursula Althof-Kruse
Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie
‐ Psychotherapie ‐

Morgenwolken bedeuten nicht viel

- aus der Agada

Sprechzeiten

Montag - Freitag
8 Uhr bis 12:30 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag
14:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Kontakt

Osttor 66
48165 Münster

Telefon: 02501 28293
Fax: 02501 28193

Paranoia

Ein an Paranoia erkrankter Mensch hat das Gefühl, verfolgt zu werden, oder aber, daß andere sich ihm in schädigender Absicht nähern. Mancher Patient glaubt, Opfer einer Verschwörung seiner Umwelt zu sein, wobei er keine Möglichkeit hat, die Situation wirklichkeitsnah zu realisieren: Durch Argumentation ist er nicht in seiner Meinung umstimmbar. Vielmehr kann es sein, daß der unter der Paranoia leidende Patient glaubt, Beweise präsentieren zu können, die seine Position stärken, in denen andere Menschen jedoch keinen Beleg entdecken können. Zumeist schätzen andere Menschen die vorgelegten Beweise als Zufälle ein. So kann es passieren, daß der Patient glaubt, Opfer einer Verschwörung zu sein, an der sich auch seine Umwelt beteiligt.

Paranoia Therapie/Therapeut

Je frühzeitiger die Erkrankung festgestellt wird, desto höher ist die Heilungschancen. Zur Therapie gehören sowohl der Einsatz von Medikamenten als auch die Psychotherapie.