Ursula Althof-Kruse
Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie
‐ Psychotherapie ‐

Morgenwolken bedeuten nicht viel

- aus der Agada

Sprechzeiten

Montag - Freitag
8 Uhr bis 12:30 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag
14:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Kontakt

Osttor 66
48165 Münster

Telefon: 02501 28293
Fax: 02501 28193

Schmerztherapie

Im Grund ist jeder Mediziner ein Schmerztherapeut. Je nach Facharzt Ausrichtung gibt es entsprechend eine Spezialisierung, z.B. auf Zahnschmerzen, Kopfschmerzen oder auch Migräne.
Bei bestimmten Schmerzformen ist ein auf Schmerztherapie spezialisierter Arzt die richtige Anlaufstelle. Er kann die bei den individuellen Schmerzen unter Berücksichtigung der Ursachen und Vorterkrankungen beste Therapie der Schmerzen konzipieren.

Neurologe als Schmerztherapeut

Schmerzen werden von Nerven als Signale an das Gehirn gemeldet. Im Gehirn verarbeiten Nervenfasern die Schmerzreize. Ein Neurologe oder Facharzt für Nervenheilkunde ist damit besonders geeignet, eine ursächliche Schmerzbehandlung als Therapie durchzuführen.
Bestimmte Erkrankungen gehen mit Schmerzen einher, die neurologische Ursachen haben. In diesem Fall ist nicht nur eine symptomatische Behandlung der Schmerzen, sondern auch eine ursächliche Therapie bis hin zur Heilung der Nervenschäden der richtige Weg.

Schmerztherapie ohne Medikamente

Nicht immer sind gleich Medikamente und Spritzen bei Schmerzen erforderlich. Eine Schmerztherapie bezieht sinnvollerweise den Patienten ganzheitlich mit ein. Mit Entspannungsübungen wie z.B. Autogenes Training kann die erforderliche Medikamentendosis oft deutlich reduziert oder auf Medikamente ganz verzichtet werden.
Auch andere Verfahren wie Hypnose und Gesprächstherapie können unterstützen und so dazu beitragen, dass Schmerzen nicht mehr das bestimmende Element im Leben eines Patienten sind.

Neurologische Schmerzerkrankungen

Die folgenden Erkrankungen stehen häufig im Zusammenhang mit Schmerzen und dem Bedarf einer Schmerztherapie:

  • Migräne
  • Spannungskopfschmerz
  • Idiopathischer Gesichtsschmerz, Gesichtsneuralgien
  • Rückenschmerzen, Wirbelsäule, HWS/BWS/LWS-Syndrom
  • Schmerzen bei akuten oder chronischen Bandscheibensch├Ąden
  • Arthrose und Gelenkschmerzen bei allen Formen der Arthrose
  • Schmerzen bei rheumatoider Arthritis
  • Lumboischialgien
  • Muskelschmerzen, Fibromyalgie-Syndrom
  • Neuropathischer Schmerz
  • Neuralgien (Nervenschmerzen z.B. Zosterneuralgie, Intercostalneuralgien)
  • Schmerzhafte Polyneuropathien
  • Schmerzen bei Morbus Parkinson
  • Phantomschmerz
  • Dysmenorrhoe